Phanomen Robur was a marque of the Volkseigener Betrieb VEB Robur-Werke Zittau of East Germany (GDR). It mainly produced 3-ton trucks. The vehicles were produced in the town of Zittau in what now is South-East Saxony. Until 1946, company produced under the marque Phanomen and until 1957 under the name VEB Phanomen Zittau.

Robur
The Phanomen-Werke Gustav Hiller AG in Zittau was well-known for their robust light commercial vehicles with air-cooled, in-line engines. In 1940 they introduced a modernized range of models, in both 4x2 and 4x4 (1500S and 1500A) versions. The majority of these were acquired by the German Army, primarily with cargo and box-van (Koffer) configurations. The latter were used primarily as ambulances. The personnel model, as seen in photos, was produced in limited numbers, and it is believed this example may be the only surviving vehicle. The vast majority of the 1500A class heavy personnel carriers were built by the Austrian Steyr company while Phanomen-Granit built a larger percentage of 1-1/2-ton trucks on the 1500A chassis. The Phanomen-Granit 1500A series vehicles featured a four-speed gearbox, dry-plate clutch, two-speed transfer box with front axle disconnect, hydraulic brakes and rigid axles with semi-elliptical leaf springs. Most of the Phanomen-Granit 1500A personnel carriers went to the German Afrika Korps where the air-cooled engine was well-received by the maintenance troops. Many of these vehicles were modified with wider 270-16 special desert tires and an additional hood-mounted air cleaner.
1938 wurde von der deutschen Reichsregierung ein Gesetz zur zentralen Steuerung der Kraftfahrzeugindustrie erlassen (Schellplan), um die Typenvielfalt und der damit verbundenen Ersatzteilbevorratung Einhalt zu gebieten. Den Phanomen Werken Zittau wurde im Rahmen des Schellplanes die Entwicklung und Produktion eines Nutzkraftwagens mit einer Nutzlast von 1,5 Tonnen (1500kg) ubertragen, die sowohl eine gelandefahige Grundvariante mit der Antriebsformel 4x2 als auch eine allradgetriebene Gelandeausfuhrung mit der Antriebsformel 4x4 vorsah. So konnte am 01.10.1941, nach zweijahriger Erprobung und Entwicklung, der Phanomen Granit 1500 in die Serienproduktion uberfuhrt werden. Folgende zwei Typen wurden von Phanomen Granit 1500 produziert:
Haupttyp Phanomen Granit 1500S, Normalausfuhrung fur den Wirtschaftsbedarf mit eingeschrankter Gelandefahigkeit, das hei?t, die Fahrzeuge waren normalen Stra?enfahrzeugen uberlegen und konnten relativ schnell in ein Allradfahrzeug umgerustet werden
Sondertyp Phanomen Granit 1500A, Fahrzeug fur den Sonderbedarf (Militarausfuhrung) mit Allradantrieb fur hohe Gelandegangigkeit, das hei?t, das Fahrzeug war wesentlich billiger, als aufwendige Gelandefahrzeuge, kam ihnen aber in seinen Fahrleistungen nahezu gleich
Im Zuge der Rstungsproduktion und der Umsetzung des Schell-Plans wurde das Typenprogramm ab etwa 1930 im wesentlichen auf den luftgekhlte LKW Granit 1500 mit 1,5t Nutzmasse reduziert und in groen Stckzahlen als Allradversion fr die Wehrmacht gefertigt.
Phanomen Granit 27 .
Phanomen Granit 1500 A .
Kfz 31, 1500A (Phanomen Granit) Allemagne 1938 4x4 3,00t .
Phanomen Granit 27 von 1952 .
1944 Phanomen Granit 1500A 4x4 Kfz 70 Personnel Car.


(Land Locomotion Mechanical Vehicle Mobility LL-MVM)
C , .
( "commerc" )
Home